Herzlich Willkommen, liebe FachlehrerInnen!

1x jährlich lädt der Fachbereich Biologie zum Kontaktstudium Biologie für die FachkollegenInnen an den Gymnasien.

Aktuelle Termine

Im Rahmen des Kontaktstudiums für FachkollegInnen an den Gymnasien bietet der Fachbereich Biologie in diesem Jahr eine Veranstaltung an zum Thema

„Tierwanderung – Wissenschaft aktuell“

Termin: Donnerstag, 11. Juli 2019 von 13:30 bis 17:00 Uhr
Ort: Max-Planck-Institut für Ornithologie, Am Obstberg 1, 78315 Möggingen


Verschiedene Anfahrtsbeschreibungen finden Sie unter:                    https://www.orn.mpg.de/3113/Standort_Radolfzell

Die Anmeldung ist geschlossen!

Programm:

13:30   Animaltracker & MaxCine

MaxCine ist ein Ort, an dem die Öffentlichkeit über Führungen, Vortragsreihen, Fortbildungen, Schülerworkshops, Ferienaktivitäten und ein kleines Medienhaus mitten in die Wissenschaft des Max-Planck-Institut für Ornithologie (MPIO) integriert wird. Mit dem mehrjährigen Projekt „MaxCine, should I stay or should I go?“ wird SchülerInnen aus verschiedenen europäischen Ländern die Möglichkeit gegeben, in direkter Zusammenarbeit mit den WissenschaftlerInnen am Max-Planck-Institut für Ornithologie (MPIO) und anderen außerschulischen Lernorten, Forschung zu erleben.

14:00   Katzenprojekt

Katzen sind Raubtiere, das wissen wir alle. Aber wie viele Wildtiere und welche Arten sie wirklich jagen wollen wir nun mit hochaufgelöster GPS Telemetrie herausfinden.

14:30   Dr. Andrea Flack

Junge Störche wandern in Gruppen gen Süden. Wer die Richtung vorgibt, wie die Vögel während des Fluges interagieren und warum Störche derselben Gruppe letztlich an unterschiedlichen Orten überwintern, koennen wir jetzt mittels moderner GPS-Technologie ermitteln.

15:00   Pause

15:30   Dr. Nora Carlson

Title: ‘do starlings coordinate group movement using calls?’
Abstract: Many social species move together as a group and while some likely use visual cues to keep track of others and make collective decisions, many others may use sound. Many flocking bird species are very noisy and the calls they make are thought to be used to help stay connected to one another. However, few studies have been able to look at how individuals use these calls to stay together. My research aims to determine how individuals use calls to coordinate group movement decisions, such as departing to a foraging patch, and how the environment may affect this behaviour. Using fine-scale 3D visual and acoustic tracking technology we can link calls to individuals and see how they influence movement decisions.

16:00   Dr. Dina Dechmann

Eidolon: Der Palmenflughund ist die einzige afrikanische Flughundart die, wie sonst Vögel, über lange Strecken zieht. Wir untersuchen was diese Migration antreibt und sie es sich auf ihre Funktion als Bestäuber und Samenausbreiter auswirkt.

16:30 Amseln ohne Grenzen

Wie viele andere Singvogelarten, zeigen Amseln (Turdus merula) entlang eines geografischen Gradienten Änderungen ihrer Überwinterungsstrategien und saisonalen Rhythmik. Diese unterschiedlichen Strategien reichen von Überwintern am Standort über Teilzug bis zu einer vollständigen Migration der Population.
Um die Evolution und Kontrolle des Vogelzugs vollständig zu verstehen, untersuchen wir Amselpopulationen unterschiedlicher Überwinterungsstrategien aus ganz Europa und Russland sowohl im Labor als auch im Freiland, um die genetischen, entwicklungsbiologischen und Umwelteinflüsse zu entschlüsseln.

Themen unserer vorangegangenen Veranstaltungen

Tierwanderung – Wissenschaft aktuell

Max-Planck-Institut für Ornithologie, Möggingen

Auffrischung der Grundlagen der adaptiven Immunantwort und neue Entwicklungen in der Immuntherapie gegen Krebs

Biotechnologie-Institut Thurgau (BITg) der Universität Konstanz, Kreuzlingen, Schweiz

Molekulare Evolution, Vom Palmfarn zum Nadelbaum, Aktuelle Themen in der evolutionären Pflanzenökologie, Nutzung von Tierpräparaten zur Veranschaulichung von Evolution und Anpassung

Botanischer Garten und Biologiegebäude der Universität Konstanz

Biotechnologie mit Algen, Molekulare Biologie in der mikrobiellen Ökologie, Biotechnologie in Pflanzen, Gentechnologie in Wirbeltieren

Biologiegebäude der Universität Konstanz

Durchflusszytometrie & Zellsortierung, Analytische Methoden in der EM, Bildanalyse, Massenspektrometrische Methoden in der Proteinanalytik

Biologiegebäude der Universität Konstanz

Global Change und Invasionsökologie, Antibiotika von mikrobiellen Symbionten – eine Quelle für neue Wirkstoffe, Umweltgifte als Ursache von neurodegenerativen Erkrankungen, Einfluss invasiver Tierarten auf die ufernahen Lebensgemeinschaften des Bodensees

Limnologisches Institut und Biologiegebäude der Universität Konstanz